13. – 17. Oktober 2014
Vahide Huseyin Karahan Egitim Uygulama Okulu ve Is Egitim Merkezi
Kervansaray Mah. Sht Huseyin Aydemir Cad. No. 40
40 000 Kirsehir
TURKEY

Agenda for „Take My Hand“ Mobility Turkey October 13-14-15-16-17 2014

October 13 th – Monday – Arrive to Kırşehir
– Arrival of the groups to the airport
– Transport groups to Kırşehir and Makissos Hotel
October 14 th – Tuesday – School Visit
– Welcome by city band and music time! 09:00 – 09:45
– Presentation about the school history and Kırşehir
– Art activities in different classes (4 groups)
Lunch Break ( Buffet Lunch prepared by parents )11:30 – 12:30
-Tree Planting Ceremony with local primary school students
( Each participant will plant a tree supplied by the local schools in our garden )
– IT based activities including writing an email with a photo sending to home countries)
Return Hotel at 15:00
Dinner at Agalar Konagi 18:30
– Taste Traditional dish and presentation about city history
– Live music performance by local singers
Return to Hotel at 21:00
October 15 th – Wednesday – City and Sport
Depart hotel at 09:30
-Guided City Tour
-City Park and a few landmarks‘ visit
Free Time to explore city / Lunch
Visit University of Ahi PE Faculty Gym
-International Boccia match and Trophies
Return to Hotel at 18:00

October 16th Monday – Thursday – Cappadoccia
Pick up from Hotel at 09:00
Visit Cappadoccia Natural Park
-Sightseeing Tour
Lunch at a local restaurant 13:00-14:30
-Shopping Time!
Return to Hotel at 17:00

October 17 th – Departures
– Departure of the groups
– Transport groups to Airports
Donnerstag, 16.10.2014, im Bus auf der Rückfahrt von Kappadokien nach Kisir ins Hotel:
„Annika, was hat dir in der Türkei sehr gut gefallen?“…
…. und Annika erinnert sich: Mir hat sehr gut gefallen ….
— Bus fahren— Frühstücken— schönes Wetter— Stadtspaziergang— Berg hinaufgehen in der Höhlenstadt— Mond— von Elisabeth geträumt— Ballspielen und Turnen im Turnsaal (Boccia-Tunier)— Mittagessen in der Schule— Flugzeug fliegen (es war Annika`s erster Flug!!!)— Zug fahren nach Wien— Jause essen im Zug— von Frau Lang geträumt, sie hat gelacht!— Autos angeschaut

Freitag, 17.10.2014, im Flugzeug von Instanbul nach Wien:
„Elisabeth, was hat dir in der Türkei sehr gut gefallen?“…
…. und Elisabeth zählt auf: Mir hat sehr gut gefallen ….
— die Berge mit den Löchern (gemeint ist Kappadokien)— Spazieren gehen in der Stadt— Schwimmen war echt lustig(gemeint ist Schwimmen im Hotelpool)— weil Frau Lang, Frau Thaller und Annika mit waren— Sonnenuntergang bei Hotelterasse— Flugzeug fliegen
— alleine lange steile Stiege geschafft (gemeint ist Stiege von einer Höhlenkirche in Kappadokien)— Ballspielen im Turnsaal (gemeint ist Boccia-Tunier, wo Elisabeth 2. wurde)— Himmel aus dem Flugzeugfenster anschauen— Essen in Türkei schmeckt gut

Montag – Die Reise begann mit dem Zug in Graz. In Wien angekommen fuhren wir mit dem Taxi zum Flughafen. Unser erster Flug war von Wien nach Istanbul. Nach einem Aufenthalt ging der zweite Flug von Instanbul nach Kayseri. Mit dem Bus mussten wir dann noch 120 km zu unser Stadt Kyseri (in Anatolien) fahren. Es war schon 1:15 Uhr in der Nacht, als wir endlich im Hotel ankamen! Buh, das war wirklich ein anstrengender Tag für uns!
Am Dienstag waren wir in der Schule. Alle Schüler waren sehr aufgeregt! Jede Klasse hat ein Land erarbeitet und mit Arbeiten und Bildern die Klasse geschmückt. Eltern haben ein türkisches Mittagessen zubereitet. Am Abend gab es eine traditionelle Musikgruppe mit typischer Musik für diese Region.
Heute Mittwoch gingen wir um 8:15 frühstücken. Dann ging es zur Sporthalle und es gab ein Boccia-Turnier. Elisabeth stieg sogar in die zweite Runde auf, verlor aber ganz knapp. Gewonnen hat Gary aus Irland. Danach spazierten wir durch die Stadt. Als Mittagessen wählten wir vier Döner mit Reis und Tomatensalat. Das schmeckte allen sehr gut! Beim Essen gab es ein Gewitter mit Blitz und Donner, sodass wir uns ins Lokal hineinsetzen mussten. Annika und Elisabeth probieren immer öfter Englisch zu sprechen und machen das wirklich sehr gut. Annika hat sich schon mit einem Mädchen aus Zypern angefreundet. Elisabeth ist so tapfer beim Sprechen. Wir sind sehr stolz auf unsere Mädels. Am Nachmittag gab es einen Einkaufsbummel durch die Stadt. Vor dem Abendessen besuchten wir den Pool und probierten die Wasserrutsche aus. Sehr hungrig genossen wir unser Abendessen.
Heute Donnerstag war ein anstrengender, aber sehr schöner Tag. Mit dem Bus fuhren wir nach Kappadokien. Zuerst besichtigten wir eine Töpferei und wir sahen, wie eine Schale getöpfert wurde. Dann fuhren wir mit dem Bus weiter nach Göreme zum Mittagessen, das wirklich excellent gut geschmeckt hatte!!!! Wir waren begeistert, weil das Gulasch in speziellen Tongefäßen gekocht wurde. Dann fuhren wir weiter zum Freilichtmuseum Göreme mit den weltberühmten Steingebilden, in denen vor 1000 Jahren Christen gelebt hatten. Es war wirklich sehr interessant und schön da. Dieser Tag war ein besonderes Erlebnis für uns!
Am Freitag freuten wir uns wieder auf die Heimreise. Zuerst wurden wir vom Taxi vom Hotel abgeholt. Der türkische Projektleiter wartete am Flughafen auf uns und half beim Einchecken, damit wir beim Fliegen zusammen sitzen konnten. In Istanbul hatten wir wieder einen Zwischenstopp. Groß war unser Erstaunen, als wir das riesige Flugzeug für den Flug nach Wien sahen. Wir vier saßen in der Mittenreihe, links und rechts außen saßen noch jeweils 2 Personen, also zählten die Kinder acht Personen in einer Reihe!!! Speziell das Essen war ein Hit! Ein großes Lob auf die türkische Airlines! In Wien wurden wir von unserem Projektleiter Hr. Rainwald abgeholt und in Graz warteten um 21:30 Uhr die Eltern auf uns! Mit größter Freude wurden die Eltern begrüßt und von den schönen Erlebnissen dieser schönen Reise berichtet. Diese Reise war für uns vier ein tolles Erlebnis, von der wir noch lange sprechen werden. DANKE für diese Möglichkeit!!!